Über Klassik am Meer

Für das auf historischem Instrumentarium spielende Projektorchester kommen rund 25 Musiker und Musikerinnen aus den führenden deutschen Barockorchestern (Freiburger Barockorchester, Akademie für Alte Musik Berlin, La Stagione Frankfurt) und Mitglieder der norddeutschen Philharmonien (NDR Elbphilharmonie Orchester, Kammerphilharmonie Bremen, der Orchester des Theaters Bremen und des Staatstheaters Oldenburg) nach Wilhelmshaven.

Professionelle Sängerinnen und Sänger übernehmen den Part der Solisten. Der Projektchor ist ein reiner Laienchor, der in den von Simon Kasper geleiteten Chören »Collegium Vocale« aus Jever sowie dem Kammerchor der Musikschule Wilhelmshaven seinen Anfang findet. Hinzu kommen interessierte Schülerinnen und Schüler aus den Wilhelmshavener weiterführenden Schulen, die über ihre Musiklehrer angesprochen werden sollen, und Studierende der Jade Hochschule. Diese sehr breite Öffnung für neue Mitwirkende – auch ohne Chorerfahrung – wird in diesem Jahr zum ersten Mal erprobt. Dazu gehört auch der neue Programmpunkt einer »Offenen Chorprobe«, mit dem das Festival eröffnet wird. Hier soll eine erste Hinführung zu dem Repertoire des Oratoriums erfolgen, sodass sogar im besten Falle noch spontan neue Mitwirkende gefunden werden.

Auf organisatorischer Seite wird das Team ergänzt durch Christiane Stückemann (QuerSumme eK: Fördermittelberatung und Fundraising), Ulrike Sunken (Künstlerbetreuung) sowie Jenny Rosentreter (Grafik /Design).
Stacks Image 646

Was haben wir vor?

Zum 150-jährigen Geburtstag Wilhelmshavens steht das geplante Festival unter dem Thema »Musikalische Bilder von Naturgewalten am Meer«: Die Thematik »Naturgewalt am Meer« löst bei Küstenbewohnern und Touristen egal welchen Alters Assoziationen von Bildern und damit verbundenen Gefühlen aus. Jeder einzelne hat also in seinem Erleben Anknüpfungspunkte für die in den Konzerten präsentierten musikalischen Bilder.

Neugierde und Aufmerksamkeit für die differenzierten Ausdrucksformen klassischer Musik sollen genauso geweckt werden wie das Gefühl, dass diese Hörerlebnisse in der eigenen Erfahrungswelt einen Widerhall finden. Dabei ist nicht entscheidend, wieviel Hörerfahrung und Kenntnisse über klassische Musik jemand hat, sondern allein, wie offen er oder sie das Angebot eines »musikalischen Bildes« aufnimmt.
Stacks Image 659

Kooperation mit der Jade Hochschule

Neu ist in diesem Jahr die Kooperation mit der Jade Hochschule. Im aktuellen Sommersemester 2019 bietet die Dozentin Carola Schede im Studiengang »Medienwirtschaft und Journalismus« ein Medienprojekt an, indem ein Vertriebskonzept für Klassik am Meer entwickelt und erprobt werden soll.

Studierende setzen sich mit der Idee und den Beteiligten des Festivals auseinander, lernen die Rahmenbedingungen und das Alltagsgeschäft eines kulturellen Events kennen und entwickeln (über soziale Medien, Film, Radio, Print) eine geeignete Ansprache auf Augenhöhe, also besonders für junge Menschen.

Ein besonderes Hörerlebnis soll 10 ausgelosten Gästen ermöglicht werden: Sie können während einer Probe im Orchesterbereich »mittendrin« sitzen und so auf ungewohnte Weise eine Klangerfahrung mit klassischer Musik machen – eine Situation, die besonders zum Zuhören und zum anschließenden Dialog mit den Musikern einlädt. Die Studierenden präsentieren ihre Arbeiten am Himmelfahrtstag anlässlich des Orchesterkonzerts im Minenlagerhaus.
Stacks Image 672

Spielorte

Unsere langjährigen Partner, die Christus- und Garnisonkirche und das Logenhaus, stellen uns auch in diesem Jahr ihre Räumlichkeiten für Proben und Aufführungstermine zur Verfügung.

Neu ist der Spielort »Ehemaliges Minenlagerhaus am Nassauhafen«. Die Investorengruppe rund um die beiden Gebäude am Nassauhafen, die ab Herbst 2019 zu einem Hotelkomplex umgebaut werden sollen, hat sich kurzfristig und spontan bereit erklärt, uns den Veranstaltungsort für das Orchesterkonzert am Himmelfahrtstag zu überlassen.

Eine stimmige professionelle Lichtregie, die Ausstellung der Studierenden und ein umrahmendes Catering-Angebot der Teams vom Fliegerdeich und vom Café MORGÆN (»Classic Lounge«) sollen den »Klassikabend am Meer« schon ab 17.00 Uhr zu einem atmosphärisch gelungenen Gesamterlebnis machen.
Stacks Image 685
Stacks Image 687
Stacks Image 689
Stacks Image 692
Stacks Image 695
Stacks Image 698

Konzerte 2019

Stacks Image 542

Sonntag, 19. Mai 2019 · 16 Uhr (freier Eintritt)

OFFENES SINGEN

Chorprobe im Logenhaus für interessierte SängerInnen
Im Abschlusskonzert des diesjährigen Festivals, am Sonntag, 2. Juni um 18 Uhr in der Christus- und Garnisonkirche, soll es so richtig donnern. Unter dem Titel „Donnerwetter“ erklingt unter anderem die Donnerode von Georg Philipp Telemann. Speziell für dieses Konzert soll ein Festival-Chor gebildet werden, dem jeder, der es sich zutraut, angehören kann. … weiter

Mittwoch, 22. Mai 2019 · 19 Uhr

CLEMENTE TRIO »Dem Wildling die Haare kämmen!«

Ein Kammerkonzert im Logenhaus
Eine ganz eigene Geschichte hat das berühmte Klaviertrio Nr. 1 H-Dur von Johannes Brahms im zweiten Teil des Konzerts. Es entstand bereits in den Jahren 1853/54 und begeistert mit jugendlicher Lust am Musizieren. 1889 – im letzten Drittel seines Lebens – überarbeitete Brahms, der für seine notorische Selbstkritik bekannt war, das Stück: Er wolle »dem Wildling ein wenig die Haare kämmen« … weiter

Freitag, 24. Mai 2019 · 20 Uhr

STIMMEN HÖREN!

Ein Barockkonzert in der Christus- und Garnisonkirche
Welche Bilder entstehen im Kopf, welche Gefühle werden angeregt, wenn wir Musik hören? Das Barockensemble mit Mechthild Karkow (Barockvioline), Christoph Harer (Barockvioloncello) und Torsten Johann (Cembalo) widmet sich in diesem Kammerkonzert ganz der Musik des 17. Jahrhunderts. Es war die Zeit, in der individuelle Empfindungen in der musikalischen Kunst zum Thema wurden. … weiter

Donnerstag, 30. Mai 2019 · 19 Uhr

VIVALDI UND BACH IM MINENLAGERHAUS

Musikalischer Hochgenuss am Himmelfahrtstag!
Musikalische Bilder von Naturgewalten am Meer – Unter diesem Motto steht das diesjährige Festival »Klassik am Meer«. An einem außergewöhnlichen Spielort – dem ehemaligen Minenlagerhaus auf der Schleuseninsel, direkt am Nassauhafen – erwartet die Freunde klassischer Musik ein musikalischer Hochgenuss für den Abend des Himmelfahrtstages: In seinem Opus 8, den »Vier Jahreszeiten«, von denen der »Frühling« und der »Sommer« aufgeführt werden, malt Antonio Vivaldi Naturphänomene der Jahreszeiten in musikalischen Bildern. … weiter

Sonntag, 02. Juni 2019 · 18 Uhr

DONNERWETTER! NATURGEWALTEN IN DER MUSIK

Musikalische Bilder von Naturgewalten am Meer
Das Abschlusskonzert des diesjährigen Festivals „Klassik am Meer“ ist ganz der lautmalerischen Kraft musikalischer Bilder von Naturgewalten gewidmet. Vivaldi und Locke lassen im ersten Teil die Urgewalt der Stürme, besonders der Meeresstürme erklingen, während – nach dem Bach-Choral „Nun lieget alles unter dir“- Rameaus Ouvertüre aus Zais uns miterleben lässt, wie die Welt aus dem Nichts, aus dem Chaos entsteht. Zudem lässt der Chor – die engagierten Sängerinnen und Sänger aus Wilhelmshaven und Umgebung – einen selten erlebten Sturm niedergehen: „I am wind on sea“ des zeitgenössischen Komponisten Peter Michael Hamel wird erstmals in der Jubiläumsstadt Wilhelmshaven aufgeführt. … weiter
Stacks Image 365